Doktorand(inn)enstelle in Marburg zu sexueller Gewalt

Am Fachbereich Psychologie der Philipps-Universität Marburg ist im Rahmen des Graduiertenkollegs 2271 „Beibehaltung vs. Veränderung von Erwartungen im Kontext von Erwartungsverletzungen“ ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Doktorand(inn)enstelle (3 Jahre, TV-H E 13, 65%) zu besetzen. Das Projekt ist thematisch im Bereich sexueller Gewalt angesiedelt. Im Fokus stehen die Untersuchung von stereotypen Erwartungen über sexuelle Gewalt (z.B. bezüglich des typisches Opfers oder des typischen Täters) sowie die Frage, wie Menschen mit Informationen umgehen, die diesen Erwartungen zuwiderlaufen.

Weitere Infos findet ihr hier: fb04-0040-wmz-011217