Symposium „Dysfunctional cognitive control processes in mental disorders“ SFB940: 12.10.2018

Am 12.10 findet das Symposium „Dysfunctional cognitive control processes in mental disorders“ statt. Bei diesem Symposium wird der Frage nachgehen, ob und wie dysfunktionale neurokognitive Prozesse die Entwicklung psychischer Störungen erklärt werden können. Dabei werden die international renommierten Forschenden Prof Anneke Goudriaan (Universität Amsterdam) und Prof Amit Bernstein (Universität Haifa) bei der Beantwortung der Frage dabei sein. Das Symposium wird für uns als Nachwuchswissenschaftlerinnen vom SFB 940 unterstützt.

Wann: Freitag der 12. Oktober 2018

Zeit: 10:00-12:30 Uhr

Wo: Raum 2E1-3 im BZW, Eingang A, Etage 0, Zellescher Weg 17, 01069 Dresden

Weitere Informationen: Abstract_SFB_MiniSymposium_12.10.18_BZW

Nebenjob: Campus Scout

Das Unternehmen Campus Scout Netzwerk ist auf der Suche nach Studierenden, die an verschiedenen Hochschulstandorten die Auslagestellen von Hochschulmagazinen pflegen, Plakatrahmen bestücken oder Flyer verteilen. Dieser studentische Nebenjob wird bei freier Zeiteinteilung mit einem Stundensatz von 10-15 Euro, je nach Auftrag, vergütet – im Durchschnitt liegt der Stundenlohn bei 14 Euro. Die Aufträge werden mit entsprechenden Hochschulgenehmigungen durchgeführt.

studentischer Nebenjob als Campus Scout

Filmpremiere und Podiumsgespräch zum Umgang mit psychischen Erkrankungen in Afrika und Deutschland

Anlässlich des World Mental Health Day am 10. Oktober laden Studierende der TU Dresden im Namen des Vereins On The Move e.V. und der Hochschulgruppe „Brain Awareness –Ich und die Welt“ zur Premiere der Dokumentation „Obuongo Edhano -Embracing Mental Health in Western Kenya“ in das Programmkino Ost ein.

Der Film nimmt mit nach Kisumu, Kenia und zeigt in eindrücklichen Bildern die Hintergründe und Auswirkungen des dortigen Umgangs mit psychischen Erkrankungen auf. Mit der Brain Awareness Initiative begleiten die Filmemacher zudem eine Kampagne zur Aufklärung über unser Gehirn mit dem Ziel der Entstigmatisierung von psychischer Erkrankungen.

Im Anschluss gibt es ein Podiumsgespräch mit den Machern des Films, Mitgliedern des Vereins und der Hochschulgruppe über den Umgang mit psychischen Erkrankungen im weltweiten sowie deutschen Kontext.

Trailerhttps://www.youtube.com/watch?v=1G0dl59G0os

Ort: Progammkino Ost (Schandauer Str. 73, Dresden)

Beginn ist 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Es besteht die Möglichkeit, die Arbeit von On The Move e.V. mit einer Spende zu unterstützen.

 

Der von Dresdner Medizinstudierenden gegründete gemeinnützige Verein On The Move e.V. setzt sich gemeinsam mit der HSG „Brain Awareness – Ich und die Welt“ für die Entstigmatisierung von psychischen Erkrankungen ein. www.on-the-move.de