Komissionen

Kommissionsarbeit ist sehr wichtig, weil hier die Entscheidungen getroffen werden, die uns dann später wirklich betreffen (z.B. Studien- bzw. Prüfungsordnung). Viele können sich allerdings unter den Kommissionen gar nichts vorstellen. Deshalb sei dies an dieser Stelle mal in aller Knappheit erklärt. Auf der Seite Mitglieder ist mit aufgeführt, wer in welcher Kommission die studentischen Interessen vertritt, so dass ihr bei Fragen und Problemen immer gleich den richtigen Ansprechpartner findet.

Fachkommission

In der Fachkommission sitzt die Mehrzahl der Professoren der Fachrichtung, Vertreter des Mittelbaues, eine Gleichstellungsbeauftragte und drei Studierende. Hier wird alles entschieden, was die Fachrichtung Psychologie betrifft. Wichtig für uns Studierende ist vor allem die Mitarbeit in Ausschüssen (wie der Bibliothekskommission), das Mitdenken und -entscheiden an Fragen der Lehre und Forschung, Studienbewerbung und -beratung, das Erarbeiten der Prüfungs- bzw. Studienordnung oder das Erarbeiten von Vorschlägen für Auszeichnungen.
Darüber hinaus hat die Fachkommission natürlich auch weitere Aufgaben, die in der „Ordnung der Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften der TU Dresden“ genau nachzulesen sind.
Die Fachkommissionssitzungen sind öffentlich, d.h., jeder kann kommen und sich die Debatte anhören bzw. auch etwas zu einem ihn interessierenden Thema sagen. Personalangelegenheiten sind verständlicherweise nicht öffentlich.
Vorsitzender der Fachkommission ist der Prodekan.

Fakultätsrat

Die Fachrichtung Psychologie gehört zur Fakultät Mathematik/Naturwissenschaften. Zu dieser Fakultät gehören neben uns auch die Fachrichtungen Mathematik, Biologie, Chemie und Physik.
Im Fakultätsrat sitzen Vertreter aller Fachrichtungen. Die 31 Mitglieder setzen sich wie folgt zusammen:

  • 16 aus der Gruppe der Hochschullehrer
  • 6 aus der Gruppe des akademischen Mittelbaus
  • 6 aus der Gruppe der Studierenden
  • 3 aus der Gruppe der sonstigen Mitarbeiter

Viele Beschlüsse, die in den einzelnen Fachkommissionen beschlossen wurden, bedürfen der Zustimmung durch den Fakultätsrat. Sonst werden im Fakultätsrat alle Angelegenheiten behandelt, die die gesamte Fakultät betreffen. Vorsitzender des Fakultätsrates ist der Dekan.

Prüfungsausschüsse

Der Prüfungsausschuss besteht aus fünf stimmberechtigten Mitgliedern und wird aus drei Hochschullehrern, einem akademischen Mitarbeiter und Studierenden gebildet. Der Prüfungsausschuss ist ein „überwachendes Gremium“. Er achtet darauf, dass die geltende Prüfungsordnung eingehalten wird und entscheidet bei strittigen Fragen. Daneben bearbeitet er Anträge auf Ausnahmeregelungen bzw. Sondergenehmigungen und macht sich auch über Neuerungen der Prüfungsordnung Gedanken. Veränderungen in der Prüfungsordnung kann aber nur die Fachkommission beschließen. Es gibt sowohl einen Prüfungsausschuss für den Diplomstudiengang, als auch für die Bachlor.

Studienkommission

Die Studienkommission bearbeitet alle Inhalte und Belange, die direkt das Studium des Faches Psychologie betreffen. Sie überwacht die Einhaltung der Studienordnung und bringt Neuerungsvorschläge für die Studienordnung in die Fachkommission ein. Als einzige paritätisch zusammengesetzte Kommission gehören ihr sowohl vier Studenten als auch zwei Professoren und zwei Mitarbeiter an.
In der Studienkommission wird die Evaluation der Lehre vorbereitet und gegebenenfalls ausgewertet. Außerdem entsteht hier der Lehrbericht der Fachrichtung. Die Studienkommission gibt auch Studierenden mit Schwierigkeiten Hinweise zum Studium bzw. schlägt leistungsstarke Studenten für Auszeichnungen vor.
Vorsitzender der Studienkommission ist der Studiendekan.

Bibliothekskommission

Die Bibliothekskommission beschäftigt sich, na womit? Richtig geraten, mit der Bibliothek. Interessant ist hier vor allem, dass man der Bibliothekskommission Vorschläge unterbreiten kann, welche Bücher und Zeitschriften bestellt werden sollen. Wenn Ihr also diesbezüglich Wünsche habt, meldet Euch beim FSR!

Kommission für Qualitätsmanagement in Studium und Lehre

Die KQM hat die Aufgabe, die Qualität in Studium und Lehre zu überprüfen, zu überwachen und Vorschläge für eine weitere Verbesserung des Psychologiestudiums in Dresden zu erarbeiten. Dort beschäftigt man sich beispielsweise mit der Auswertung und Verbesserung der Evaluation und arbeitet an Konzepten für die Weiterbildung von Dozenten. Aufgrund der meist konzeptuellen Tätigkeit ist die KQM sehr offen. Es gibt zur Zeit fünf Professorinnen, eine akademische Mitarbeiterin und vier Studentinnen als ständige Mitglieder, sowie häufig wechselnde Gäste.