Studieren mit Behinderung

Die TU Dresden bietet viele Angebote an, um Studierende mit Behinderung zu unterstützen. Dies gilt nicht nur für Menschen mit chronischer Behinderung, sondern ist auch interessant für Studierende, die sich zB kurz vor der Prüfungsphase den „Schreib“-arm gebrochen haben. Es lohnt sich auf jeden Fall, sich darüber zu informieren. Das Studium soll nicht schwieriger sein, als es eigentlich muss! Einen Überblick, sowie persönliche Ansprechpartner, findet ihr hier: https://tu-dresden.de/tu-dresden/organisation/gremien-und-beauftragte/beauftragte/bfsb

Auch hier ist es möglich einen Nachteilsausgleich zu beantragen. Diesen müsst ihr beantragen und er kann dann von Prüfungsausschuss genehmigt werden. Bitte beachtet, dass der Antrag möglichst zeitnah erfolgen sollte. In der Regel tagt der Prüfungsausschuss nur einmal zu Beginn jedes Semesters. Unter diesem Link erfahrt ihr mehr dazu: https://tu-dresden.de/tu-dresden/organisation/gremien-und-beauftragte/beauftragte/bfsb/infos/nachteilsausgleich

Auch hier lohnt sich ein Blick in die Prüfungsordnung.