On the Move e.V.

Der Verein On the Move e.V. leistet Aufklärungsarbeit zum Thema mentaler Gesundheit , strebt einen neuen bewusstere Auseinandersetzung  mit dem Thema an und kreiert neue Konzepte zum Umgang mit Erkrankungen.

Vielleicht inspiriert der folgende Text einige von euch sich für diesen Verein zu engagieren:

 

„Fast 1/3 der erwachsenen deutschen Bevölkerung ist jedes Jahr an einer psychischen Erkrankung erkrankt, doch weniger als 20% dieser nehmen professionelle Hilfe in Anspruch – mit enormen individuellen aber auch sozioökonomischen Auswirkungen (DGPPN, Zahlen und Fakten 2018). Bei Jugendlichen zeigen sich ähnliche Tendenzen: etwa 1/3 hat mindestens 1x pro Woche stressbedingte Kopfschmerzen oder andere Beschwerden (DAK Präventionsradar 2017). Die Arbeitsgruppe Brain Awareness – Ich und die Welt des Vereins On The Move e.V. stellt sich genau diesen unsere mentale Gesundheit betreffenden Herausforderungen. Aktuell entstehen Module zur Umsetzung in Schulen zu den Themen Stress & Angst, Schlafen & Träumen, Wahrnehmung & Realität, Lernen & Erinnerung sowie Persönlichkeit. Jedes dieser Module soll einen individuellen Erkenntnisprozess anstoßen, mit dem Ziel den Schüler*innen einen selbstbestimmten Umgang mit ihren (alltäglichen) psychischen Herausforderungen zu ermöglichen, indem sie deren Wirkung auf sich verstehen, Bewältigungsansätze ableiten und in Folge dieser Reflexion auch ihr Selbstbild stärken können.
Ergänzend zu diesem präventiven & sensibilisierenden Konzept, strebt die Gruppe zudem einen bewussteren Umgang aller Altersstufen mit der Thematik an. Aktuell befindet sich daher eine Ausstellung mit Geschichten und Portraits aus Ghana, Kenia, USA und Deutschland zum Umgang mit psychischer Gesundheit und Krankheit in Arbeit, welche begleitet wird von einem Musikprojekt, das Betroffene und Musizierende  zusammenbringt, um durch die Erkrankungen ausgelöste Empfindungen, musikalisch erfahrbar und auf neue Weise verständlich zu machen.
Zudem soll nach dem Vorbild von in anderen Ländern bereits erfolgreich etablierten Konzepten, ein angesichts der gesellschaftlichen Bedeutung längst überfälliger Erste Hilfe Kurs für psychische Erkrankungen konzipiert und in Deutschland umgesetzt werden.

Du bist herzlich dazu eingeladen, Fragen zu stellen oder auch aktiver Teil des Teams zu werden, ganz gleich ob dein Interesse primär dem Besuch von Schulen, der Umsetzung der Ausstellung, welche du z.B. durch eigene Interviews unterstützen kannst oder einem Beitrag zur Ausgestaltung des Erste Hilfe Kurses liegt. Zwar setzt sich die Gruppe primär aus Studierende der Medizin, Psychologie und Pädagogik zusammen – auf Grund des vielfältigen Aufgabenspektrums besteht aber praktisch für jeden Fachbereich die Chance sich einzubringen und die Zukunft mentaler Gesundheit in Deutschland mitzugestalten.

 

Kontakt: info@on-the-move.de

www.on-the-move.de

www.fb.com/onthemoveeV

www.fb.com/drbrianonthemove