Vortragsreihe: Von Verschwörungstheorien zur Corona Triage. Aktuelle Probleme als philosophische Herausforderungen

Auch wenn die Museen bis Ende Februar geschlossen bleiben, startet das Deutsche Hygiene-Museum mit einer Vielfalt an digitalen Angeboten in das neue Jahr. In der dreiteiligen Online-Veranstaltungs­reihe Von Verschwörungstheorien zur Corona Triage. Aktuelle Probleme als philosophische Herausforderungen diskutieren renommierte Wissenschaftler*innen über die ethischen und philosophischen Hintergründe von gesellschaftspolitischen Fragestellungen. Kooperationspartner ist das Institut für Philosophie der Technischen Universität Dresden.

Die Reihe startet am 13. Januar 2021 mit dem Web-Seminar Die Rolle von Experten und die Bedeutung von Verschwörungstheorien in Zeiten der Corona-Krise. Zu Gast sind drei international führende Fachleute auf dem Gebiet der interdisziplinären Forschung zum Phänomen der Verschwörungstheorien: Der Tübinger Amerikanist Michael Butter, der Utrechter Philosoph Daniel Cohnitz und die Baseler Literaturwissenschaftlerin Nicola Gess.

Am 27. Januar 2021 folgt ein digitales studentisches Projekt als Zoom-Meeting zum Thema „Ernährung und Nachhaltigkeit“ und am 4. Februar 2021 wendet sich ein weiteres Web-Seminar dem intensiv diskutierten Thema der „Triage“ zu: Corona und Ethik: Wer wird behandelt und wer nicht? Auch an diesem Abend sitzen mit dem Philosophen Dieter Birnbacher und dem Rechtswissenschaftler Reinhard Merkel wieder zwei renommierte Experten auf dem digitalen Podium.

Die Online-Links zur jeweiligen Teilnahme am Web-Seminar bzw. Zoom-Meeting findet man unter: www.dhmd.de/veranstaltungen

Neben dem Veranstaltungsprogramm können derzeit aber auch die beiden „eingemotteten“ Sonderausstellungen digital erlebt werden: Eine unterhaltsame 360-Grad-Führung mit dem Museums-Guide David Münster leitet zu den Highlights von Future Food. Essen für die Welt von morgen” und ein dreiteiliger Video-Rundgang mit der Kuratorin Isabel Dzierson und der Volontärin Maria Matthes stellt die zweite Sonderausstellung Im Gefängnis. Vom Entzug der Freiheit vor.