SHK-Stelle im Projekt „GAP – Genderanteile in ESF-Projekten Hochschule und Forschung”

An der Fakultät Psychologie, Institut für Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie, wird an der Professur für Arbeits- und Organisationspsychologie ab dem nächst möglichen Zeitpunkt für die
Tätigkeit einer studentische Hilfskraft (10h/Woche) befristet auf zunächst sechs Monate ein:e Student:in gesucht.

Mehr Infos und Hinweise zur Bewerbung gibt’s im Anhang

Psychotherapie Aus- und Weiterbildung – Quo vadis?

+++Falls ihr die Veranstaltung im Dezember verpasst habt, könnt ihr am 23.02. oder am 16.03 jeweils von 19-23 Uhr teilnehmen.+++

Liebe Studis,

wir, fünf Aktive in der DPtV (Studentin, PiAs & Jung-Approbierte), wollen Euch gern eine online Info-Veranstaltung anbieten unter dem Titel “Psychotherapie Aus- und Weiterbildung – Quo vadis?”, um euch zur alten und neuen Psychotherapie-Ausbildung / -Weiterbildung zu informieren, weil es ja derzeit einige Unsicherheiten gibt, z.B. hinsichtlich des neuen Psychotherapiestudiengangs sowie der Wahl des alten versus des neuen Aus- bzw. Weiterbildungswegs, wo überhaupt eine Wahlmöglichkeit besteht.

Continue reading “Psychotherapie Aus- und Weiterbildung – Quo vadis?”

Masterarbeit zu Kurzzeitintervention mit pädiatrisch-onkologischen Patient:innen

Die Arbeitsgruppe „Psychosoziale Forschung Kinderonkologie Dresden – Leipzig“ erforscht aktuell, welche subjektiven Krankheitsannahmen Kinder mit einer Krebserkrankung haben und wie diese mit gesundheitsbezogener Lebensqualität, posttraumatischen Belastungssymptomen und der Angst vor dem Fortschreiten der Krebserkrankung zusammenhängen. Dafür wurde ein Puppeninterview entwickelt, um spielerisch mit kleineren Kindern ins Gespräch zu kommen.
Darauf aufbauend soll nun eine puppenbasierte Kurzintervention (2 Sitzungen) entwickelt werden, um maladaptive subjektive Krankheitsannahmen zu verändern. Das Ziel der Masterarbeit ist
die Pilotierung des Puppenspiels und die Diskussion erster Erfahrungen.

Beginn: Sommer 2021 

Mehr Infos im Anhang